Brigitte Bartholet | Tanz in blutrotem Gewand

Brigitte Bartholet , 29.04.2020

Brigitte Bartholet
Brigitte Bartholet

Er lachte teuflisch und versprühte feurige Blicke. Sein blutrotes Gewand umhüllte die knorrige Gestalt. Wut und Schmerz blitzten aus seinen tiefschwarzen Augen. Trauer ertränkte er in seiner modrigen Wurzelhöhle.

Seine Schwingen sind erstarrt. Er kann den Himmel nicht mehr berühren. Gefallener Engel.

Die Sehnsucht flackert. Durch einen schmalen Spalt erspäht er eine weisse Feder. Sie tanzt im Wind und er wird seiner Bestimmung Gewahr.

  •         Er bittet Gut und Böse zum Tanz, damit endlich Versöhnung geschehen kann
  • ·      Er nimmt Illusion, wo nichts Echtes vorhanden war
  • ·      Er verbrennt Gewesenes, damit Neues leben darf
  • ·      Er schüttet Völle aus, wo opulentes Überlaufen war
  • ·      Er bricht entzwei, was nicht vereint gehört
  • ·      Er prüft jeden Stein und jedes Sein, auf Loyalität und Moral
  • ·      Er tränkt mit Zuversicht, was zu gesundem Gedeihen bestimmt
  • ·      Er zeigt bodenlose Tiefe, wo früher Oberflächlichkeit spiegelte
  • ·      Er nährt mit Wahrheit, was bisher mehr Lüge war
  • ·      Er beschützt die Weisen, welche den Weltenlauf ahnen

Busse tut bitter not - in dieser Zeit.

Die weisse Feder wies den gerechten Weg. Das Paradies berühren, sein grösster Traum, erfüllt, endlich wieder nah. Dunkle Schwere löst sich auf. Befreit und leicht kreist er himmelwärts.

Beflügelt schwingt er sich höher und höher.

Liebliche Harfenmelodie am silbernen Firmament. Die Engel feiern ihn zwischen funkelnden Sternen. Flügel an Flügel, tanzen sie durch die galaktischen Sphären.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen